Match­be­richt 4. April 2019

6. Mai 2019

Das Spiel gegen die weit angereisten Gäste von Servette HC zu ungewöhnlicher Anspielzeit stand wettertechnisch unter keinem guten Stern. Das sollten die Spieler auf dem Feld noch zu spüren bekommen.

Im unangenehmen, kalten Regen startete das Spiel und kam aus diesem Grund auch nicht richtig in Fahrt. Richtige Spielzüge waren kaum ausführbar, da mit kalten Fingern und rutschigem Griffband Schläger und Ball nicht kontrolliert genug geführt werden konnten.

So kam es zu einigen Halbchancen, von denen leider nur Servette im zweiten Viertel eine verwerten konnte.

Nach der Pause wurde aus dem Regen dann langsam Schnee, was die Angelegenheit noch rutschiger und unspielbarer gestaltete. Auch in der zweiten Hälfte war den Bernern das Glück verwehrt und sie konnten den Ausgleich nicht erzielen. Dafür schlug es auf der Gegenseite nochmal ein, sodass das Spiel 0:2 endete.

Bern muss die nächste Niederlage einstecken und hofft am nächsten Sonntag auf etwas gnädigere Verhältnisse.