Der Berner HC schlägt den HC Wettingen mit 5:4!

17. Oktober 2017

Der Berner HC schlägt den HC Wettingen mit 5:4!

Die Ausgangslage vor dem Spiel war einfach. Mit einem Sieg können die Berner den Gegner in der Tabelle um 6 Punkte distanzieren.

Trotz zwei kurzfristigen Absagen wegen Krankheit (Brechbühl) und Verletzung (Gavric) starteten die Hauptstädter voller Zuversicht in die Partie.
Die Startphase war dann aber alles andere als gut, irgendwie waren beide Mannschaften noch etwas schläfrig und die Aktionen wollten noch nicht wie gewünscht gelingen. Das Heimteam legte aber so nach 7 Minuten richtig los und lag durch Tore von Friedli und Giger nach dem ersten Viertel mit 2:0 in Führung.

Doch die Berner wussten mit der Führung nicht umzugehen, denn die Aargauer konnten im zweiten Viertel ausgleichen.
Auch nach der Halbzeitpause konnten die Berner die vielen guten Aktionen nicht in zählbares ummünzen und gerieten sogar mit 2:3 in Rückstand. Nun ging ein Ruck durch die Mannschaft und Fahrni konnte nach einem lang gespielten Ball alleine vor dem gegnerischen Tor zum 3:3 ausgleichen.

Im letzten Viertel wollte das Heimteam den einen Punkt sicher nicht verlieren und kam durch diese Spielweise wieder unter Druck und mussten das 3:4 hinnehmen. Vielfach war es so, dass die Berner einen erneuten Rückschlag mental nicht wegstecken konnten und danach aufgaben. Aber nicht an diesem Sonntag! Das Heimteam wurde immer stärker und stärker und konnte nach einer gelungenen Kombination durch Rindlisbacher, der den Ball im Schusskreis herrlich ablenkte, absolut verdient zum 4:4 ausgleichen. Nun war das Momentum auf Berner Seite und kurz nach dem 4:4 erhöhte Giger mit seinem zweiten persönlichen Treffer gar noch auf 5:4!

Mit viel Leidenschaft, Kampf und Willen konnten die Berner diesen Sieg über die Zeit retten.
Es war schön zu sehen, wie sich die Mannschaft an die Taktik gehalten hat, nie aufgab und 70 Minuten Hockey spielte.
Es war ein offener Schlagabtausch der sicher auch den vielen Zuschauer (herzlichen Dank!) Spass bereitete! Super Fight gsi Jungs !

Herzlichen Dank auch an die Herren Brosy und Gavric fürs betreuen vom Beizli.

Für Bern spielten:
K.Lestander (TW)
Giger, M.Kohler, Koerschgens, L.Lestander, Pulver, Fahrni, S.Kohler, L.Grasso, De Maddalena, Lenhard, Rindlisbacher, Friedli