Berner HC chan­chen­los gegen NLA-Absteiger Olten

18. September 2017

Berner HC chanchenlos gegen NLA-Absteiger Olten

Die Berner beziehen im zweiten Meisterschaftsspiel der Saison die erste Niederlage. Gegen den NLA-Absteiger Olten verloren die Hauptstädter gleich mit 5:0. Die Oltener übernahmen von Beginn weg das Spieldiktat und drängten die Berner in die eigene Platzhälfte. Zu Beginn stand die Berner Hintermannschaft solide und konnte die Oltener Versuche grösstenteils stoppen. Wenn dann mal ein Angriff durch die Verteidigung kam, stand im Tor Lestander, welcher mit schönen Paraden das Führungstor der Heimmannschaft abermals verhinderte. Die zwischenzeitlichen Berner Entlastungsangriffe bleiben leider alle ertragslos und so dauerte es bis spät in das zweite Viertel, als ein Oltener Stürmer einen unglücklich abgelenkten Prellball nur noch einzuschieben brauchte. Nach einem individuellen Fehler in der Berner Hintermannschaft, stand es zur Pause 2:0 für das Heimteam.
Motiviert und voller Kampfgeist gingen die Berner in die zweite Halbzeit und wurden sowohl vom auftretenden Hagelsturm, wie auch vom anrennenden Gegner eiskalt erwischt. Nachdem die Oltener in der ersten Hälfte unzählige Ecken verschossen haben, trafen sie nun souverän zum 3:0 und kurze Zeit später zum 4:0. Obwohl die Berner nach diesen Gegentoren wach waren, war das Spiel natürlich gelaufen. Es folgte nun aber die stärkste Phase der Berner, welche die Räume hinter den pressenden Oltener einigermassen gut ausnutzen konnten. Leider wurde keiner der wenigen Vorstösse mit einem Tor gekrönt und so waren es die Berner, welche nach 3 unnötigen Karten in Unterzahl immer stärker unter Druck kamen. Passend zum verkorksten Spiel nutzen die Hausherren wiederum eine Unaufmerksamkeit im Berner Schusskreis und verwerteten einen unglücklich abgelenkten Ball zum 5:0 Endstand. 

Obwohl das Ergebnis keineswegs zufriedenstellend ist, bleibt das Wissen, dass auch noch weniger ambitionierte Gegner auf den Berner HC warten.

Für Bern spielten:

K. Lestander (TW) , Giger, M. Kohler, Koerschgens, L. Lestander, Pulver, Fahrni, S. Kohler, L. Grasso, de Maddalena, F. Grasso, Lenhard, Rindlisbacher, Brechbühl, Friedli